Zahnarzttarif

Die zahnärztliche Arbeit wird in verschiedene Arbeitsschritte aufgegliedert, welche einzeln mit Taxpunkten beziffert werden. Eine zahnärztliche Füllung besteht z.B aus den Schritten:
(Rechenbeispiel):

Grundtaxe für Arbeitsplatzdesinfektion 13.9 Taxpunkte
Infiltrationsanästhesie 38.4 Taxpunkte
Kompositfüllung 1 Flächig 122 Taxpunkte
Schmelzätzung 19.2 Taxpunkte
Dentinhaftung 15.7 Taxpunkte

Das Total dieser Behandlung ergibt 209.2 Taxpunkte. Massgebend für die Rechnung ist nun der Taxpunktwert. Der Taxtpunktwert kann ist von der Praxis festgelegt und beträgt zwischen 1.0 - 1.6. (Versicherungstarif bei der IV, UV, MV beträgt 1.0).

Obige "Rechnung" würde also je nach Anwendung des Taxpunktwertes zwischen 209.2 und 334.72 lauten (Summe der Taxpunkte multipliziert mit dem jeweiligen Taxpunktwert). Als maximaler oberster Ansatz ist 1.6 im Rahmentarif bei Zahnärzten noch zulässig. Um Kosten zwischen Zahnarzt-Praxen zu vergleichen, darf nicht nur der Taxpunktwert verglichen werden, sondern auch die Auswahl und Kumulierung der Arbeitsschritte, also die Tarifauslegung jedes Zahnarztes. Ein Zahnarzt mit tiefem Taxpunktwert ist also nicht automatisch der günstigste! Am besten ist ein Vergleich mit schriftlichen zahnärztlichen Kostenschätzungen möglich.